Skip to main content

20 Dinge die sie noch nicht über den Laser wussten!

Laser – „Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation“.

Vor über 100 Jahren von Albert Einstein erdacht und seit den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts millionenfach im Einsatz. Wir möchten Ihnen 20 Dinge über den Laser im industriellen Umfeld aufzeigen, die sie noch nicht wussten:

  1. Der Laser ist immer scharf, verschleißfrei und kann direkt gehärtetes Material bearbeiten – kein Werkzeugbruch.
  2. Der Laser benötigt keine Kühl- und Schmiermittel, die Sonderentsorgung entfällt. Der Laser ist in der Regel luftgekühlt.
  3. Der Laser hat eine Betriebsleistung von 100 000 h (Faserlaser).
  4. Der Laser benötigt keine Verbrauchsmittel wie Tinten, Lösungsmittel, Farbbänder oder Etiketten.
  5. Der Laser trägt keine Substanzen wie Farbe oder Klebstoff auf das Werkstück auf, sondern markiert und graviert es berührungslos.
  6. Laserbeschriftungen und Lasergravuren sind permanent und abriebfest.
  7. Der Laser ist sehr schnell.
  8. Der Laser ist hochpräzise.
  9. Der Laser bietet eine sehr gute Reproduzierbarkeit.
  10. Der Laser bietet durch gezielte Parametrierung einen sehr hohen Fälschungsschutz.
  11. Der Laser kann ruhende als auch bewegte Objekte sehr präzise markieren und gravieren.
  12. Die kurzen Pulse des Lasers verdampfen das Material direkt, und umgehen den flüssigen Aggregatszustand nahezu vollständig.
  13. Der Laser kann viele unterschiedliche Materialien bearbeiten (Kunststoffe, Metalle, Verbundstoffe, Graphit, Lacke, Holz, Glas, …).
  14. Der Laser kann Oberflächen effizient reinigen – z.B. Öle und Fette, Korrosion, Zunderschichten …
  15. Der Laser kann Oberflächen für Folgeanwendung μ-genau partiell aufrauen. Optimale Vorbereitung für Klebstoffe, Lacke und Kontaktstellen.
  16. Der Laser kann μ-genau Schichten abtragen (z.B. gezielter Lackabtrag auch bei mehrschichtig lackierten Teilen).
  17. Der Laser kann Beschriftungen und Markierungen ohne Materialabtrag erstellen. Bei Metallen ermöglicht das die Anlassbeschriftung und die Schwarzbeschriftung, bei Kunststoffen kann der Laser Karbonisieren und Aufschäumen.
  18. Der Laser kann Kunststoffe ohne Kleber oder Zusätze verschweißen (Durchlichtschweißen).
  19. Der Laser kann Freiformflächen und 3D Objekte beschriften und gravieren.
  20. Der Laser kann verschiedenste 2D-Codes beschriften und gravieren. Unsere Software kann die Codes automatisch erzeugen – DataMatrix Code (DMC), QR-Code, Strichcode.
Die ansatzfreie und umlaufende Lasergravur und Laserbeschriftung von Ringen zählt zu den herausforderndsten Aufgaben im Bereich der Laserbearbeitung. Die hochpräzisen Laseranlagen von OPTOGON ermöglichen mit NC-gesteuerten Drehachsen und der farbigen OptoSkop Vorschau des Ergebnisses auf dem Bildschirm, höchste Details und Wiederholbarkeit bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten.

Leave a Reply