Unkomplizierter Einsatz

Die Optogon M Serie wurde für die Laserbearbeitung von mittelgroßen Werkstücken mit einer Tiefe bis zu 500 mm oder für palettierte Werkstücke entworfen. Die zu bearbeitende Breite der Werkstücke reicht dabei von 510 mm (M400) bis zu 710 mm (M600). Durch die Ausführung des Lasersystems in Laserklasse 1 erübrigt sich für den

Betreiber sowohl die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft als auch die Bestellung eines Laserschutzbeauftragten

 

Weitreichende Anwendungsmöglichkeiten

Der Einsatz wartungsfreier, luftgekühlter Faserlaser hoher Strahlgüte ermöglicht eine ökonomische Bearbeitung der Werkstücke bei hoher Anlagenverfügbarkeit. Durch die

Wellenlänge des Lasers ist die Bearbeitung einer Vielzahl von Metallen und Kunststoffen möglich. Dank einer gut abgestuften Palette von verfügbaren Laserleistungen wird das jeweils optimale Verhältnis von Anlagenpreis und Bearbeitungsgeschwindigkeit gewährleistet.

 

Intelligentes Design

Das Design der M Serie bietet ein optimales Verhältnis von Maschinengröße und Größe des Arbeitsraumes. Das neu durchdachte Türkonzept ermöglicht eine großzügige Öffnung der Anlage mit guter Zugänglichkeit zum kompletten Bearbeitungsraum.

 

Präzise Bearbeitung

Allen Maschinen ist schon in der Basisausstattung ein Fahrständersystem gemein, welches es ermöglicht, die zu bearbeitende Fläche deutlich zu vergrößern oder die Bearbeitungsposition beliebig zu wählen. Dieses Merkmal ist in dieser Maschinenklasse einzigartig.

 

Die wählbare Ausstattung reicht von manuellen Achsen

über schrittmotorgetriebene Linearachsen bis zu mit Direktmess-Systemen ausgestatteten Präzisionsachsen. Abhängig von den Genauigkeitserfordernissen sind als Maschinenbetten von Stahl-Konstruktionen über Precret®-Betten bis zu Hartgestein verschiedenste Varianten verfügbar. Durch den wahlweisen Einsatz von Rundtischen (400 oder 600 mm Durchmesser) ist auch eine hauptzeitparallele Be- und Entladung für einen großen Teiledurchsatz möglich.

 

Flexible Softwarelösungen

Durch die freie Auswahl von verschiedenen Softwarepaketen können wir sowohl flexibel auf die jeweiligen Kundenerfordernisse als auch auf Gewohnheiten oder Vorlieben der Bediener reagieren. Standard-Laseranwendungen wie das Markieren und Gravieren von Seriennummern, Logos, Barcodes, Datamatrixcodes und Grafiken sind dabei ebenso leicht umsetzbar wie das 3D-Gravieren von Stempeln und Formen oder das Strukturieren von Oberflächen.

 

Hohe Verarbeitungsqualität

Optogon Lasermaschinen werden komplett in Deutschland gefertigt. Eine gründliche Auswahl aller Komponenten und die hohe Kompetenz und langjährige Branchenerfahrung der Optogon-Techniker garantieren eine gleichbleibend hohe Produktqualität.

 

OPS - Optogon Positionier System

optional integrierbares Kamerasystem

Zusätzlich zur Standard-Positionierhilfe mittels rotem Pilotlaser bietet unser intuitiv einfach zu bedienendes Kamerasystem größeren Komfort bei gleichzeitig wesentlich höherer Genauigkeit.

 

In Abhängigkeit vom gewählten Objektiv kann diese Genauigkeit bis in den Bereich weniger Mikrometer erhöht werden. Auch Lösungen mit zwei und mehr Kameras sind möglich.

 

Diese Option ist für alle Optogon-Anlagen verfügbar, auch Umrüstungen von Anlagen anderer Hersteller sind nach Prüfung durch unsere Techniker möglich.

Mittweidaer Straße 35

09306 Erlau

Geschäftsführer Mirko Jedynak

0049 3727 9869 699

info@optogon.de

 

Bereit, mehr zu erfahren?

Die Kontaktaufnahme ist einfach. Nutzen Sie das untenstehende Formular und fordern Sie heute eine kostenlose Beratung an.

Submitting Form...

The server encountered an error.

Form received.

Impressum / Datenschutz